Ländliches Kernwegenetzkonzept

Was sind Kernwege?

Kernwege sind Hauptwirtschaftswege in der Flur. Sie erschließen große Flurlagen und sind überörtlich wichtige Verbindungswege für die Landwirtschaft. 

 

Was ist ein Kernwegenetzkonzept?

Das Kernwegenetzkonzept dient als langfristige strategische Planungsgrundlage für einen zukunftsfähigen Erhalt und Ausbau des landwirtschaftlichen Wegenetzes. Im Rahmen der Konzepterstellung wird der aktuelle Zustand des Hauptwirtschaftswegenetzes untersucht und beurteilt. Das Konzept umfasst einen konkreten Wegenetzplan der Kernwege in der Region mit einer einfachen bautechnischen Untersuchung und Aussagen zu Umfang, Aufwand und Dringlichkeit anstehender Sanierungen. 

 

Hintergrund - Warum ein Kernwegenetzkonzept?

Durch den Strukturwandel und den technischen Fortschritt in der Landwirtschaft haben sich die Anforderungen an das landwirtschaftliche Wegenetz geändert. Die heute eingesetzten Maschinen sind breiter und schwerer. Gleichzeitig sind viele Wirtschaftswege in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig.  Das Kernwegenetzkonzept soll als Gesamtkonzept einen nachhaltigen Ausbau des Wegenetzes unterstützen.

 

Förderung

 

 

Die Erstellung des Kernwegenetzkonzeptes wird vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken gefördert.